Freitag, 24. Januar 2020

Gemeinde Rom plant Schutzbarriere um Trevi-Brunnen

Zum Schutz des Trevi-Brunnens vor dem Massenansturm von Touristen hat der Gemeinderat Rom am Freitag die Aufstellung einer „Schutzbarriere“ beschlossen. Diese soll Touristen daran hindern, am Rande des Brunnenbeckens zu sitzen. Der Zugang zum Platz, wo sich der Brunnen, einem Wahrzeichen Roms befindet, soll dazu bei starken Besucherandrang geregelt werden.

Jährlich besuchen 3 Millionen Menschen die Sehenswürdigkeit.
Jährlich besuchen 3 Millionen Menschen die Sehenswürdigkeit. - Foto: © APA (AFP) / VINCENZO PINTO

apa