Donnerstag, 04. Oktober 2018

Genua: Neue Videobilder vom Brückeneinsturz

Kürzlich ist eine Filmcollage von verschiedenen Videoüberwachungen auf der Videoplattform YouTube online gegangen: Sie zeigen den Brückeneinsturz in Genua am 14. August, der 43 Personen in den Tod riss.

Das, was von der Tragödie übrig geblieben ist.
Das, was von der Tragödie übrig geblieben ist. - Foto: © APA/AFP

Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet, habe die Finanzwache von Genua die Bilder ins Netz gestellt. Es handelt sich um die Aufnahmen von verschiedenen Videoüberwachungen, darunter jene der Firma „Piccardo“.

Im ersten Teil des Video sieht man die Brücke aus der Ferne, die plötzlich von einer riesigen Staubwolke umwoben wird. Der zweite Teil zeigt an der Ostseite der Brücke, wie reihenweise Pkw darüber fahren und wie auf einen Schlag Asphaltbrocken stürzen.

Wie berichtet, stürzte der Viadukt nach einem Unwetter am 14. August ein. 43 Personen kamen dabei ums Leben. 

stol

stol