Dienstag, 17. Mai 2016

Georg Graf Enzenberg (89) stirbt bei Ausflug zum Misurina-See

Süd- und Nordtirol trauern um Georg Graf Enzenberg. Der 89-Jährige aus Kaltern wurde am Pfingstmontag auf dem Weg zum Hubschrauber-Landeplatz in Auronzo di Cadore (Belluno) von plötzlicher Übelkeit befallen. Der Notarzt konnte sein Leben nicht mehr retten.

Georg Graf Enzenberg ist am Pfingstmontag im Alter von 89 Jahren gestorben.
Badge Local
Georg Graf Enzenberg ist am Pfingstmontag im Alter von 89 Jahren gestorben. - Foto: © D

Georg Graf von Enzenberg war, nachdem er in Misurina zu Mittag gespeist hatte, auf dem Rückweg zum Landeplatz des Privathubschraubers, als er von plötzlicher Übelkeit befallen wurde.

Die Notrufzentrale 118 entsandte den Rettungshubschrauber aus Pieve di Cadore. Als dieser um 14.20 Uhr eintraf, hatte eine Anwesende bereits Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet, die der Notarzt sofort fortsetzte. Doch vergebens: Das Leben des 89-Jährigen konnte nicht mehr gerettet werden.

Georg Graf Enzenberg entstammt einem alten Tiroler Adelsgeschlecht und war einer der größten Grundbesitzer des Landes. Er besaß Ländereien, Schlösser und Ansitze in ganz Tirol, u. a. Manincor und Campan in Kaltern, wo Graf Georg in den letzten Jahre lebte.

Georg Graf Enzenberg wurde 1926 auf Schloss Tratzberg in Nordtirol geboren. Die Erhaltung von Burgen und Schlössern war ihm zeitlebens ein großes Anliegen; so ließ er die Burgruinen Maultasch und Hocheppan sowie andere Bauwerke mustergültig restaurieren.

Weil seine Ehe kinderlos blieb, hatte der Graf seine Besitztümer schon zu Lebzeiten unter den Kindern seiner Schwester aufgeteilt. 

D/stol

stol