Freitag, 02. Februar 2018

Gericht reduziert Haftstrafe für Serafin Unterholzner

12 Jahre nach dem Konkurs des Lanabau-Imperiums könnte Serafin Unterholzner mit einer deutlich milderen Strafe als vorgesehen davonkommen.

Serafin Unterholzner könnte statt mit mehr als 13 Jahren Haft mit 4 Jahren Haft davonkommen.
Badge Local
Serafin Unterholzner könnte statt mit mehr als 13 Jahren Haft mit 4 Jahren Haft davonkommen. - Foto: © D

Das Oberlandesgericht Trient hat am Donnerstag für den früheren Lanabau-Chef (der Konkurs des Imperiums hinterließ laut der Anklage im 2006 ein Loch von rund 90 Millionen Euro) nämlich einen Vergleich über 4 Jahre Haft abgesegnet.

In erster Instanz war Unterholzner noch zu 9 und zuzüglich viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden. 

Unter Sicherheitsverwahrung war Unterholzner nicht lange, er befand sich nur 5 Tage in U-Haft, dann kurze Zeit  im Hausarrest. Während der gesamten Verfahrensdauer blieb er auf freiem Fuß.

D/rc

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol