Dienstag, 14. Juli 2015

Gesalzene Rechnung für Koch

20.000 Euro muss ein Koch des Bozner Krankenhauses an das Land zurückzahlen. Er hatte anderweitig gearbeitet, war aber teilweise krankgeschrieben.

Weil er im Krankenstand anderweitig gearbeitet hat, muss ein Koch nun Geld an seinen Arbeitgeber bezahlen.
Badge Local
Weil er im Krankenstand anderweitig gearbeitet hat, muss ein Koch nun Geld an seinen Arbeitgeber bezahlen. - Foto: © shutterstock

Der Rechnungshof folgte der Argumentation der Staatsanwaltschaft, wonach der Mann neben seiner Vollzeitstelle im Spital von 2009 bis 2012 unerlaubterweise auch einer Nebentätigkeit in einem Gastbetrieb nachgegangen sei.

Einige Tage habe er diese Tätigkeit auch ausgeübt, während er offiziell in Krankenstand war, so die Vorhaltung.

1000 Euro des geschuldeten Gesamtbetrages betreffen schließlich den Imageschaden, den der Koch durch sein Verhalten der öffentlichen Verwaltung zugefügt habe.

Im Strafverfahren am Landesgericht im Jahr 2013 hatte der Koch einem Vergleich zugestimmt.

stol/rc

stol