Montag, 26. September 2011

Geschlechterneutrale Sprache in der Gesetzgebung

Mädchen und Buben, Antragsteller und Antragstellerinnen, Frauen und Männer: Kaum mehr lesbar seien Gesetze und Beschlüsse, wenn sie geschlechtergerecht geschrieben sein sollen.

stol