Sonntag, 20. September 2015

Geschlechtsorgane im Gefrierfach: Mann in Südafrika festgenommen

Teile weiblicher Geschlechtsorgane hat die südafrikanische Polizei in einem Gefrierfach gefunden. Sie nahm einen Mann fest, der die Körperteile dort aufbewahrt haben soll. Die Ermittler gehen davon aus, dass er in seinem Haus in der Stadt Bloemfontein mehrere Frauen verstümmelt hat, wie Polizeisprecher Hangwani Mulaudzi am Sonntag erklärte.

Unter anderem wurden Skalpelle und anderes medizinisches Material im Haus eines Mannes gefunden, der mehrere Frauen verstümmelt und vergewaltigt haben soll.
Unter anderem wurden Skalpelle und anderes medizinisches Material im Haus eines Mannes gefunden, der mehrere Frauen verstümmelt und vergewaltigt haben soll. - Foto: © shutterstock

Im Haus des Verdächtigen seien Skalpelle, Betäubungsmittel und anderes medizinisches Material gefunden worden. Der verheiratete Vater von zwei Kindern soll die Frauen auch missbraucht haben. Die Polizei sei ihm nach einem Tipp von einem seiner Opfer auf die Schliche gekommen, wie Mulaudzi sagte. Der 58-Jährige betreibt örtlichen Medienberichten zufolge eine Waffenhandlung.

Die Polizei fand im Gefrierfach 21 Teile weiblicher Geschlechtsorgane. Es war zunächst unklar, von wie vielen Frauen diese stammten. „Wir versuchen jetzt, die Opfer zu finden. Unsere Forensiker analysieren die Proben jetzt“, sagte Mulaudzi. Der Verdächtige soll am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden, der Vorwurf lautet zunächst auf Verdacht des sexuellen Missbrauchs.

apa/dpa

stol