Dienstag, 27. November 2018

Gesuchter Straftäter in Bozen dingfest gemacht

Am Dienstagvormittag haben die Beamten der Staatspolizei in Bozen einen jungen Tunesier dingfest gemacht, der für eine Reihe von Straftaten in den vergangenen Monaten verantwortlich sein soll. Er befindet sich nun im Gefängnis von Bozen.

Am Dienstagvormittag hat die Staatspolizei von Bozen einen jungen Tunesier dingfest gemacht. - Foto: Staatspolizei Bozen
Badge Local
Am Dienstagvormittag hat die Staatspolizei von Bozen einen jungen Tunesier dingfest gemacht. - Foto: Staatspolizei Bozen

Die Beamten wurden auf den Mann aufmerksam, als eine junge Frau Anzeige erstattete, nachdem sie in einem Bozner Parkhaus von einer Person erst mit 2 Faustschlägen attackiert und dann festgehalten wurde, ehe man ihr das Smartphone entwendete.

Am gleichen Abend und im selben Parkhaus stahl dieselbe Person einem etwa 60-jährigen Mann die Geldtasche. Im Zuge der Ermittlungen, bei denen auch das Material der Überwachungskameras gesichtet wurde, konnte die Person identifiziert werden: Es handelt sich um einen 35-jährigen Tunesier, der auch für 2 weitere Diebstähle im Bozner Stadtviertel Don Bosco im August verantwortlich zu sein scheint.

Zudem hatte er bei Kontrollen im Oktober die Beamten mit einer gebrauchten Spritze attackiert, als er aufgefordert wurde, sich auszuweisen. Als er damals festgenommen wurde, hatte er auch ein Klappmesser dabei, für dessen Besitz er keine Genehmigung hatte.

Gegen den 35-Jährigen lag außerdem ein Abschiebungsbefehl der Quästur vor, dem er nicht nachgekommen war. Aus all diesen Gründen wurde er verhaftet und ins Bozner Gefängnis gebracht.

stol

stol