Sonntag, 22. Januar 2017

Gewalt wird immer brutaler

Immer wieder kommt es in Südtirol zu Gewalt-Akten. Die Brutalität hat dabei einen traurigen Höhepunkt erreicht. Dies berichtet die Sonntagszeitung "Zett" in ihrer aktuellen Ausgabe.

Immer öfter sind bei Auseinandersetzungen auch Messer im Spiel.
Badge Local
Immer öfter sind bei Auseinandersetzungen auch Messer im Spiel. - Foto: © shutterstock

In den vergangenen Monaten häuften sich die Gewalt-Vorfälle im Südtiroler Nachtleben. Jedenfalls jene, die an die Öffentlichkeit gerieten.

Blutige Nasen, ausgeschlagene Zähne, Tritte bis zur Bewusstlosigkeit. Die Hemmung bei den Schlägereien sinkt, wenn der Alkoholpegel steigt –  und fordert immer wieder unschuldige Opfer. 

„Streitereien hat es immer schon gegeben. Die Art und Weise der Auseinandersetzungen hat sich aber geändert“, so Markus Regele, Betreiber der Nachtklubs Juwel und Baila, gegenüber der "Zett". 

Z/ast

______________________________________________

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett".

stol