Mittwoch, 20. Mai 2015

Giovanni Podini ist neuer Sporthilfe-Präsident

Die Südtiroler Sporthilfe hat seit Mittwoch einen neuen Chef. Einstimmig hat der Vorstand Giovanni Podini das Vertrauen ausgesprochen, das Erbe von Walter Ausserhofer zu übernehmen.

Vize Jochen Schenk, Präsident Giovanni Podini und Geschäftsführer Stefan Leitner von der Sporthilfe.
Badge Local
Vize Jochen Schenk, Präsident Giovanni Podini und Geschäftsführer Stefan Leitner von der Sporthilfe. - Foto: © STOL

Der neugewählte Vorstand hat in seiner ersten Sitzung die neue Führung für die nächsten drei Jahre festgelegt.

Podini soll die Sporthilfe, aber vor allem die Sportlerförderung Südtirols in die Zukunft zu führen. Als Vize-Präsident wurde wieder Jochen Schenk bestätigt, der bereits unter Walter Ausserhofer dieses Amt ausgeübt hat.

Neben den sieben gewählten Vorstandsmitglieder hat der VSS wiederum den Obmann Günther Andergassen und den Vize-Obmann Much Pichler in den Vorstand entsandt, von der USSA sitzt Pietro Bruschi im Gremium der Sporthilfe.

 

Gruppenfoto: Stefan Leitner, Ludwig Comploj, Hanspeter Dalvai, Monika Gross, Hermann Trojer, Jochen Schenk, Giovanni Podini, Michael Pichler, Günther Andergassen, Gerhard Vanzi, Klaus von Dellemann und Pietro Bruschi. Foto: Sporthilfe

Geld für die Sportschüler von Mals

Neben der Präsidentenwahl hat sich der Vorstand mit den Fördergesuche der Sportoberschüler von Mals befasst und dabei an 26 Sportler, welche die Förderkriterien der Sporthilfe erfüllen, wird eine Gesamtfördersumme von 32.500 Euro ausgeschüttet werden.

stol

stol