Freitag, 07. Juni 2019

Gottesdienst-Zeiten online suchen

Ab sofort ist die neue Webseite der Diözese online. Herzstück des neuen Portals sind verschiedene Datenbanken, unter anderem jene, die alle Termine beinhaltet, an denen samstags und sonntags in Südtirol Gottesdienste gefeiert werden.

Die neuen Webseiten sind technisch und auch grafisch von Grund auf neu gestaltet worden. - Foto: Diözese Bozen-Brixen
Badge Local
Die neuen Webseiten sind technisch und auch grafisch von Grund auf neu gestaltet worden. - Foto: Diözese Bozen-Brixen

Ein Urlauber möchte auch in seinem Südtiroler Ferienort nicht auf den Besuch des Sonntagsgottesdienstes verzichten oder eine einheimische Familie würde gerne nach einer Wochenendwanderung am Abend noch die Heilige Messe besuchen: In diesen und ähnlichen Situationen mussten Gläubige bisher „auf gut Glück“ eine Kirche aufsuchen und hoffen, dass eine Messfeier stattfindet.

Suche mit Stichwort oder Geolokalisierung

Ab sofort können die Gottesdienste oder Wort-Gottes-Feiern, die am Samstag und am Sonntag in der Diözese Bozen-Brixen gefeiert werden, online ausfindig gemacht werden. Möglich macht dies eine Online-Datenbank, die zentraler Bestandteil des neuen Internetauftritts der Diözese ist.

Alle Termine der Samstags- und Sonntagsgottesdienste, die in Südtirol regelmäßig stattfinden, können einfach per Stichwort oder per Geolokalisierung gefunden werden. Auf Smartphones werden die Kirchen in der Nähe des jeweiligen Standortes mit den jeweiligen Messzeiten angezeigt.

Foto: Diözese Bozen-Brixen

Auch weitere Inhalte abrufbar

Neben der Gottesdienstdatenbank, die zentral vom Bischöflichen Ordinariat gepflegt wird und die nach und nach auch um die Messfeiern, Beichtgelegenheiten, Andachten oder Wort-Gottesfeiern an den Werktagen ergänzt wird, umfasst das neue Portal weitere neue Datenbanken, die es erlauben, auf Inhalte einfach zuzugreifen.

Texte des Bischofs sowie Pressemitteilungen

Hirtenbriefe, Botschaften, Predigten und andere Texte des Bischofs sowie Pressemitteilungen: Die Texte des Bischofs sowie die Pressemitteilungen sind in eine Datenbank integriert worden. Diese umfasst bereits über 5000 Einträge und kann ebenfalls über eine freie Stichwortsuche aufgerufen werden.

Pfarreien

Alle Pfarreien werden aus einer ständig aktualisierten Datenbank gespeist und mit Informationen über Pfarrer, Seelsorger und Pfarrverantwortlichen angezeigt. Die 281 Pfarreien können mit einer Suchfunktion schnell aufgerufen werden.

Namenstage und Heiligenkalender

Der Namenstagkalender und das historische Kalenderblatt werden tagesaktuell auf der Startseite zu finden sein. Auch hier können alle Datensätze mit einer Suchfunktion zum Beispiel nach den Namen durchsucht werden.

Mitarbeitende am Ordinariat

Alle Mitarbeiter, die am Bischöflichen Ordinariat arbeiten, sowie die Ämter am Ordinariat sind in einer Datenbank erfasst worden und können ebenfalls auf der Startseite aufgerufen werden.

Die neuen Webseiten sind technisch und auch grafisch von Grund auf neu gestaltet worden: Dementsprechend sind alle 3 Seiten so programmiert, dass sie auf allen Endgeräten optimal, in der Fachsprache „responsiv“, dargestellt werden sowie den höchsten Standards der Barrierefreiheit für Internetseiten entsprechen.

„Die katholische Kirche in Südtirol will die Kommunikation mit den Menschen auf allen Ebenen fördern und bedient sich dazu auch der modernen sozialen Kommunikationsmittel. Dazu gehört als zentrale Plattform auch ein mehrsprachiges, interaktives Internetportal. Unsere Internetseiten sollen ein Bezugspunkt für all diejenigen sein, die sich für Glaube und Kirche interessieren“, sagte Bischof Ivo Muser bei der Freischaltung der neuen Webseiten.

stol

stol