Sonntag, 08. März 2020

Gottesdienste werden ausgesetzt

Die Diözese Bozen-Brixen teilt am Sonntag mit, dass ab sofort alle Gottesdienste ausgesetzt werden. Beerdigungen werden weiterhin stattfinden, allerdings nur im engsten Kreis der Verwandten, im Freien und nur unter Garantie des Mindestabstands von einem Meter zwischen den Trauernden.

In nächster Zeit wird es keine öffentlichen Gottesdienste mehr geben.
Badge Local
In nächster Zeit wird es keine öffentlichen Gottesdienste mehr geben. - Foto: © fm
Bischof Ivo Muser und Generalvikar Eugen Runggaldier schreiben in der amtlichen Mitteilung, dass nach Absprache mit Landeshauptmann Arno Kompatscher ab sofort und bis auf weiteres in der Diözese Bozen-Brixen - was bereits in der Erzdiözese Trient sowie in anderen Diözesen Italiens verfügt worden ist – folgendes gilt:



„Ich bitte darum, dass alle Gläubigen unserer Diözese diese schmerzliche, aber notwendige Entscheidung mittragen als Ausdruck unserer Verantwortung und unserer Solidarität zum Wohl der ganzen Gesellschaft“, betont Bischof Muser.

&
bdquo;Mögen wir in dieser schwierigen Zeit neu entdecken, wie wichtig die Gemeinschaft der Gläubigen ist, das gemeinsame Hören des Wortes Gottes, die Feier der Eucharistie und der übrigen Sakramente“, betont der Bischof.

„Ich empfehle das persönliche Gebet und das Gebet in unseren Familien. Die Kirchen sind offen und laden ein zum Verweilen und zum Gebet vor dem Allerheiligsten.“

fm