Mittwoch, 01. Januar 2020

Grauner (28) beim Böllern im Gesicht verletzt

Einen traurigen Jahresbeginn gibt es aus dem Vinschger Oberland zu vermelden: Ein 28-Jähriger hat sich beim Böllern Verletzungen im Gesicht zugezogen.

Das Weiße Kreuz brachte den Verletzten zunächst ins Schlanderser und dann ins Meraner Krankenhaus.
Badge Local
Das Weiße Kreuz brachte den Verletzten zunächst ins Schlanderser und dann ins Meraner Krankenhaus. - Foto: © eg - Erika Gamper

Es war kurz nach Mitternacht, als eine große Gruppe von Feiernden in der Silvesternacht in der Grauner Grünzone einem Feuerwerk beiwohnen und gemeinsam den Jahresbeginn feiern wollte.

Ein 28-jähriger Mann aus Graun hat laut ersten Angaben beim Böllern mitgemacht. Dabei kam es zum folgenschweren Unglück, bei dem sich der Mann erhebliche Verletzungen im Gesichtsbereich zugezogen hat.

Bekannte bzw. weitere Partygäste brachten den Verletzten in die nahegelegene Rettungsstelle des Weißen Kreuzes Vinschgauer Oberland nahe der Kreuzung Richtung Langtaufers.

Dort übernahmen die Sanitäter die Erstversorgung des Verletzten. Ebenfalls im Einsatz stand der Grauner Gemeindearzt Stefan Waldner. Der junge Grauner wurde vom Weißen Kreuz in das Schlanderser Krankenhaus gebracht. Von Schlanders aus wurde der Verletzte dann in das Meraner Krankenhaus überstellt.

lie