Dienstag, 25. Februar 2020

Greta trifft Malala

Junge Aktivistinnen unter sich: Klimaaktivistin Greta Thunberg hat sich in England mit Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai getroffen.

Am vergangenen Freitag hatte Greta gemeinsam mit Zehntausenden Menschen in Hamburg für mehr Klimaschutz demonstriert.
Am vergangenen Freitag hatte Greta gemeinsam mit Zehntausenden Menschen in Hamburg für mehr Klimaschutz demonstriert. - Foto: © APA/afp / MORRIS MAC MATZEN
Die 17-jährige Schwedin besuchte die fünfeinhalb Jahre ältere Kinderrechtsaktivistin am Dienstag in der Universitätsstadt Oxford, wo Malala studiert, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Thunbergs Umfeld erfuhr.

Ein von Malala auf Instagram veröffentlichtes Foto zeigte, wie die beiden gemeinsam auf einer Parkbank saßen. Thunberg befindet sich derzeit auf dem Weg Richtung Bristol, wo sie am Freitag an einem Klimaprotest teilnehmen will.

Am vergangenen Freitag hatte sie gemeinsam mit Zehntausenden Menschen in Hamburg für mehr Klimaschutz demonstriert.

Die Pakistanerin Malala hatte 2014 für ihren Einsatz für das Recht aller Kinder auf Bildung als bislang jüngste Preisträgerin überhaupt den Friedensnobelpreis erhalten. Im vergangenen Jahr galt auch Thunberg als Favoritin für die Auszeichnung, die am Ende aber an den äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed ging.

Thunberg ist in diesem Jahr nach Angaben zweier schwedischer Abgeordneter wieder für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen worden – die Parlamentarier haben sie nach eigenen Angaben gemeinsam mit der Klimabewegung Fridays for Future nominiert.

dpa

Schlagwörter: