Freitag, 16. April 2010

Gristenti verurteilt – Haftstrafe in Geldstrafe umgewandelt

Angeklagt war er des Betrugs, der versuchten Erpressung im Amt und der Bestechung in drei Fällen: Von diesen schweren Anklagen gegen Ex-A22-Präsident Silvano Grisenti übriggeblieben ist gestern am Trienter Landesgericht nichts: Vom Betrug und der versuchten Erpressung im Amt wurde er freigesprochen, der Anklagepunkt der Bestechung wurde in „indirekte Bestechung“ umgewandelt.

stol