Montag, 23. Januar 2017

Gröden: Bein abgetrennt - lebensgefährlich verletzt

Bei Holzarbeiten im Raschötzer Wald in Gröden ist ein 19-jähriger Südtiroler am Montag lebensgefährlich verletzt worden.

Der Rettungshubschrauber Aiut Alpin brachte den Schwerverletzten nach Innsbruck.
Badge Local
Der Rettungshubschrauber Aiut Alpin brachte den Schwerverletzten nach Innsbruck.

Das Seil einer Seilwinde war unter Spannung  gerissen und hat dem jungen Mann das komplette Bein ein gutes Stück über dem Knie abgetrennt.

 Die Kollegen alarmierten die Rettung, der Aiut Alpin Dolomites war innerhalb kürzester Zeit vor Ort und konnte die Blutung stoppen.

 Mann und Bein wurden in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

stol/ih

stol