Mittwoch, 18. September 2019

Gröden: Frau tot in Bach aufgefunden

Einen schrecklichen Fund machten am Mittwochmorgen 2 Schulkinder in Gröden. Die 46-jährige Slowakin D.R. lag tot im Pufler Bach.

Das beschädigte Auto der Frau stand am Straßenrand nahe der Zinkbrücke. - Foto: Alto Adige/Zanotti
Badge Local
Das beschädigte Auto der Frau stand am Straßenrand nahe der Zinkbrücke. - Foto: Alto Adige/Zanotti

Die Kinder befanden sich gerade auf dem Schulweg in die Runggaditscher Schule, als sie gegen halb 8 Uhr auf der Höhe der Zinkbrücke im Pufler Bach die Leiche einer Frau entdeckten. 

Sofort wurden die Rettungskräfte alarmiert, doch das Notarzt-Team des Rettungshubschraubers Aiut Alpin Dolomites konnte nur noch den bereits eingetretenen Tod der Frau feststellen. Bei der Toten handelt es sich um die 46-jährige Slowakin D.R., die in einem Grödner Gastbetrieb angestellt war. 

Was war passiert?

Wie die Ermittlungen der Carabinieri von Gröden, die wie auch der Aiut Alpin und die FFW Runggaditsch sofort zum Fundort gerufen worden waren, ergaben, hat die Frau in der Nacht einen kleinen Autounfall gehabt. Vermutlich unter Schock stieg sie aus dem an der rechten Vorderseite beschädigten Fahrzeug aus. In der Dunkelheit dürfte sie dann die Orientierung verloren haben und stürzte in das verbaute Bachbett, in dem sich derzeit nur sehr wenig Wasser befindet. Beim Versuch wieder hochzuklettern, zog sie sich mehrere Verletzungen zu. Sie schaffte es nicht mehr aus dem Bachbett heraus und erfror schlussendlich im Wasser.

Nach Informationen der Carabinieri wird nach den durchgeführten Ermittlungen Selbsttötung oder Fremdverschulden ausgeschlossen, die Frau wurde Opfer einer Verkettung unglücklicher Umstände. 

stol/vs/pas

stol