Donnerstag, 19. Oktober 2017

Gröden: Gasflasche droht zu explodieren

Ein gefährlicher Zwischenfall hätte am Donnerstagmittag in St. Christina/Gröden böse enden können. Aus einer vor einem Gastbetrieb abgestellten Gasflasche war Gas ausgetreten und in Brand geraten.

Die Wehrleute kümmerten sich um die Nachlöscharbeiten (Archivbild).
Badge Local
Die Wehrleute kümmerten sich um die Nachlöscharbeiten (Archivbild). - Foto: © STOL

Wohl nur der Geistesgegenwart des Hausbesitzers ist es zu verdanken, dass es nicht zur Katastrophe gekommen ist. Gegen 12.30 Uhr war der Mann auf den Gasaustritt bzw. das Feuer aufmerksam geworden. Während er zum Feuerlöscher griff, setzte seine Frau den Notruf ab.

Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr St. Christina war der Brand bereits gelöscht. Die Wehrmänner übernahmen die Nachlöscharbeiten. Zudem sorgten sie, wie vorgesehen, für die Kühlung der überhitzten Gasflasche.  

Der Hausbesitzer wurde hingegen von den Sanitätern des Weißen Kreuz versorgt. Er hatte leichte Brandverletzungen erlitten.

stol/em

stol