Freitag, 02. Februar 2018

Gröden: Luxusvilla beschlagnahmt - Millionen abgezweigt

Eine dreistöckige Luxusvilla ist am Freitag von den Ordnungshütern in St. Ulrich beschlagnahmt worden. Laut Finanzwache habe der Besitzer Beträge in der Höhe von mehreren Millionen Euro illegal für seine Villa abgezweigt.

Die Ermittler kamen dem Mann auf die Schliche. Foto: Finanzwache
Badge Local
Die Ermittler kamen dem Mann auf die Schliche. Foto: Finanzwache

Die Luxusvilla mitsamt Wellnessbereich, hauseigenem Schwimmbad, Aufzug, Stilmöbeln und einer großen Terrasse sowie einem anliegenden Garten ist am Freitag von der Finanzwache Vicenza beschlagnahmt worden.

Die Immobilie wurde für rund 12 Millionen Euro zum Verkauf angeboten. Der Besitzer, ein 51-jähriger Unternehmer aus Vicenza jedoch, habe dafür laut Finanzwache Geld abgezweigt. 

Denn, der Geschäftsführer des italienischen Goldschmiedeunternehmens habe erst kürzlich Konkurs gemeldet. Geld, das eigentlich den Gläubigern zustehen würde, habe er jedoch für private Zwecke, sprich für seine Villa, verwendet.

Wie die Finanzwache ermittelt hat, soll der Mann das Geld in eine Gesellschaft gesteckt haben, die das Grödner Grundstück gekauft und dann dort die teure Villa gebaut hat. Viele Millionen Euro sollen so veruntreut worden sein. 

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol