Montag, 22. Januar 2018

Gröden: Notfalleinsätze werden wieder aufgenommen

Derzeit wird an einem Konzept gearbeitet, das den Einsatz von Hausärzten bei Notfalleinsätzen in gewissen Landesteilen wieder ermöglichen soll.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Im Landeszusatzvertrag für Südtirols Hausärzte, der im August in Kraft getreten ist, wurde die Wiederaufnahme der Notfalleinsätze durch Hausärzte als freiberufliche Tätigkeit in peripheren Gebieten vorgesehen. Obwohl die Hausärztegewerkschaften zunächst kritisch reagierte, befürworteten sie schlussendlich die Entscheidung. 

Kürzlich gab es ein Treffen zur Wiederaufnahme der Notfalleinsätze in Gröden. Im Gespräch wurden verschiedene Aspekte der Optimierung der Notfalleinsätze erörtert, so unter anderem um den Ablauf der Notrufkette und die Verfügbarkeit der Einsatzfahrzeuge und der erforderlichen Medikamente und technischen Hilfsmittel.

Anschließend hat Primar Ernst Fop den Auftrag erhalten, ein landesweites Umsetzungskonzept zu verfassen, das alle angesprochenen Punkte klärt und grundlegend jene Gebiete des Landes definiert, in denen die Zusammenarbeit des Notfalldienstes mit den Hausärzten des jeweiligen Einzugsgebietes Sinn macht. Dieses landesweite Umsetzungskonzept wird innerhalb Februar vorliegen.

lpa

stol