Freitag, 04. November 2016

Grödner-Joch-Straße wieder befahrbar

Die Straße zum Grödner Joch ist nach komplexen Eingriffen bei Murfreit Straße wieder befahrbar.

Die Straße zum Grödner Joch ist nach komplexen Eingriffen wieder befahrbar - Foto: LPA/Matteo Marini
Badge Local
Die Straße zum Grödner Joch ist nach komplexen Eingriffen wieder befahrbar - Foto: LPA/Matteo Marini

Um die Staatsstraße aufs Grödner Joch sicherer zu gestalten, hat der Straßendienst des Landes in diese Woche einige größere Felssäuberungen und Sicherungseingriffe bei Murfreit in Auftrag gegeben. "Mit diesem größeren Eingriff ist es uns gelungen, sehr viel Geröll und Material an potentiell gefährlichen Stellen abzutragen und somit den gesamten Straßenabschnitt zu entschärfen, wie es auch im Sommer beschlossen worden ist", erklärt der für das Verkehrsnetz zuständige Landesrat Florian Mussner.

Die Staatsstraße aufs Grödner Joch musste nach ergiebigen Regenfällen im August diesen Jahres bei Murfreit gesperrt werden, da sich eine Menge kleinere Steine längs der Staatsstraße vom Hang gelöst und auf die Straße gestürzt waren. "Wegen der Komplexität des Eingriffs sind die Arbeiten von spezialisierten Felskletterern mit Hilfe von Hubschrauberflügen durchgeführt worden", erklärt Abteilungsdirektor Philipp Sicher. Wegen der günstigen Wetterbedingungen konnte man diesen größeren Felssäuberungseingriff, also die erste Phase der Sicherungsmaßnahmen, bereits am heutigen Freitag, 4. November, beenden und die Straße für den Verkehr wieder freigegeben.

"Da es auf hoch gelegenen Gebirgspassstraßen wie der zum Grödner Joch eine hundertprozentige Sicherheit nie geben wird, gilt es immer vorsichtig zu sein. Deshalb prüfen unsere Techniker auch bereits alternative Möglichkeiten, um die gefährlichen Stellen weiter zu entschärfen und das Restrisiko noch weiter zu minimieren", so Landesrat Mussner.

stol