Donnerstag, 05. September 2019

Großbrand bei Naturns: 100 Feuerwehrleute im Einsatz

Am Grub-Hof oberhalb von Naturns ist gegen 13 Uhr der Stadel in Brand geraten. Zahlreiche Feuerwehrmänner rückten zu dem Großbrand aus und sind auch Stunden später noch mit den Nachlöscharbeiten beschäftigt..

5 Feuerwehren stehen derzeit im Einsatz. - Foto: Privat
Badge Local
5 Feuerwehren stehen derzeit im Einsatz. - Foto: Privat

Derzeit stehen die Freiwilligen Feuerwehren von Naturns, Staben, Plaus, Tschirland und Tabland im Einsatz. Der Stadel des Grub-Hofs stand bei Eintreffen der Wehrleute bereits in Vollbrand, die Tiere (Schweine, Kälber, Kühe), die sich darin befanden, konnten glücklicherweise allesamt rechtzeitig gerettet werden.

v>

Stadel komplett abgebrannt

Der Einsatz der Wehrmänner konzentrierte sich also vor allem darauf, das Übergreifen der Flammen auf das direkt daneben stehende Wohnhaus zu verhindern. Der Stadel selbst war nicht mehr zu retten. Laut Informationen von STOL soll das Wohnhaus nur leicht am Dachstuhl beschädigt worden sein.

Die Gefahr einer neuerlichen Entzündung des Feuers war allerdings auch einige Stunden später noch nicht vollends gebannt. Das Dach des Wohnhauses musste auf mögliche Glutnester untersucht werden. Der starke Wind, der am Nachmittag in Naturns herrschte, erschwerte die Löscharbeiten.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr Naturns auf Nachfrage gegenüber STOL erklärt, gestaltete sich der Einsatz generell schwierig, da der Weg zum Hof relativ eng ist und lange Leitungen gelegt werden mussten.

Foto: Privat

Laut Landesfeuerwehrverband laufen auch 5 Stunden nach der Alarmierung die Nachlöscharbeiten noch auf Hochtouren. Diese werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Menschen wurden keine verletzt.

stol/vs

stol