Mittwoch, 28. Oktober 2020

Großbrand bei Pichler Holz im Eggental – 3 Verletzte

Im Eggental standen am Mittwoch zahlreiche Feuerwehren bei einem Großbrand auf dem Gelände des Sägewerks von Holteg/Pichler Holz in Birchabruck im Einsatz. 3 Personen wurden verletzt.

Zahlreiche Feuerwehren standen im Einsatz. - Foto: © Diddi Osele
Was mit der Alarmstufe 2 „Mittelbrand“ gegen 13 Uhr begann, wurde wenig später als Großbrand und Alarmstufe 3 eingestuft.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren von Eggen, Welschnofen, Steinegg, Gummer und Deutschnofen, zudem eilte auch die Berufsfeuerwehr ins Eggental. Auch der organisatorische Leiter des Weißen Kreuzes war vor Ort.



3 Mitarbeiter der Firma zogen sich Verletzungen zu. 2 von ihnen wurden mit den Rettungstransportwagen des Weißen Kreuzes ins Krankenhaus gebracht. Ein Mitarbeiter erlitt unter anderem Verbrennungen am Oberkörper und im Gesicht. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass die Brand- und Rauchgasvergiftungen bei allen 3 Arbeitern als leicht einzustufen sind.

Der Sachschaden ist enorm und beträgt laut Firmenchef Michael Gilli 500.000 bis eine Million Euro.

Der Brand ist bei einer Staubexplosion in einem Silo ausgebrochen. Diese Aufnahmen zeigten die gewaltige Explosion.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



vs