Montag, 20. November 2017

Großbrand in Algund

In der Nacht von Sonntag auf Montag mussten etliche Wehrleute zum Algunder Freibad ausrücken. Das Gebäude des Schwimmbads brannte lichterloh.

 Foto: Video Aktiv Schnalstal
Badge Local
Foto: Video Aktiv Schnalstal

Kurz vor 0.30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Algund alarmiert, aufgrund der Alarmstufe 3 (Großbrand) außerdem die Freiwilligen Feuerwehren von Meran und Gratsch.

Beim Eintreffen der ersten Wehrleute brannte das Gebäude des Algunder Freibades lichterloh. Schnell wurden Löschwasserleitungen aufgebaut und – mit schwerem Atemschutz – die ersten Löschmaßnahmen gesetzt. Um eine bessere Wasserversorgung zu gewährleisten, wurden drei Tragkraftspritzen beim Pünthofteich und in der Etsch installiert und eine Zubringerleitung über den Forstersteg gelegt.

Foto FFW Algund

Gegen 1.45 Uhr hieß es „Brand aus“. Die Brandwachen blieben aber die ganze Nacht über vor Ort. Insgesamt waren 87 Wehrleute im Einsatz, trotz des schnellen Eingreifens brannte das Gebäude völlig aus.

Foto: Video Aktiv Schnalstal

Ein Feuerwehrmann wurde mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Kontrolle ins Krankenhaus von Meran gebracht. Die Brandursache ist noch unklar.

Im Einsatz standen auch die Carabinieri und das Weißes Kreuz.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol