Samstag, 12. August 2017

Großbrand in Tschötsch gelöscht

In Tschötsch bei Brixen ist am Samstag gegen 10.30 Uhr ein Großbrand ausgebrochen. Die alte unbewohnte Hofstelle des Weingartnerhofes hatte Feuer gefangen. Mehrere Feuerwehren der Umgebung standen stundenlang im Einsatz.

Die alte Hofstelle des Weingartnerhofes brannte bis auf die Grundmauern nieder. - Foto: DLife
Badge Local
Die alte Hofstelle des Weingartnerhofes brannte bis auf die Grundmauern nieder. - Foto: DLife

Der Alarm ging bei den Feuerwehren um 10.29 Uhr ein und wurde sofort als Großbrand eingestuft. Zunächst hatte es geheißen, der Stadel des Fallmerayerhofes stehe in Vollbrand. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass die Flammen in der unbewohnten Hofstelle des Weingartnerhofes wüteten. 

Alarmiert wurden neben den Freiwilligen Feuerwehren von Tschötsch, Brixen und Tils auch der Bezirksfeuerwehrverband Brixen/Eisacktal sowie der Landesfeuerwehrverband. Mehrere Feuerwehrfahrzeuge machten sich umgehend auf zum Brandort in Tschötsch.

Die große Rauchsäule bei Tschötsch war weithin sichtbar. - Foto: mpi (1)

Stundenlang kämpften die Wehrleute gegen die Flammen. Gegen 13 Uhr war der Brand gelöscht. Die Wohnhäuser in der Nähe waren nicht in Gefahr, Verletzte gab es glücklicherweise keine. 

Noch am Samstagnachmittag liefen die Nachlöscharbeiten sowie die Aufräumarbeiten. 

Die Brandursache ist derzeit unklar. 

stol

stol