Mittwoch, 22. August 2018

Großbritannien jagt den „UK Cat Killer“

Es klingt wie eine Geschichte aus einem Psycho-Thriller. Seit knapp drei Jahren soll der „UK Cat Killer“ mehr als 500 Tiere in England getötet und verstümmelt haben. Die meisten von ihnen sind Katzen, aber auch Füchse und Kaninchen wurden in der Nähe ihrer Besitzer, häufig bei Schulen, Kindergärten und Spielplätzen, gefunden.

Manche Menschen vermuten, dass es keinen Täter gibt und das ein Fuchs für die toten Katzen verantwortlich ist. - Foto: © shutterstock









stol