Mittwoch, 02. Juni 2021

Großeinsatz am Pragser Wildsee: Person in Panik geraten

Ein Großaufgebot an Rettungskräften wurde am Mittwochvormittag an den Pragser Wildsee gerufen. Der Alarm lautete auf „Person im Wasser“. Schlussendlich stellte sich der Zwischenfall jedoch als glimpflicher heraus, wie im ersten Moment angenommen.

Eine Bootsfahrt am Pragser Wildsee endete mit einem Schrecken.
Badge Local
Eine Bootsfahrt am Pragser Wildsee endete mit einem Schrecken. - Foto: © www.smg.bz.it / IDM Südtirol/Harald Wisthaler
Kurz nach 11 Uhr wurde aus der überaus beliebten Touristendestination im Hochpustertal der Alarm abgesetzt. Benachrichtigt wurden sowohl die Freiwilligen Feuerwehren von Prags, Sand in Taufers und Welsberg als auch die Wasserrettung von Bruneck.

Die anfängliche Meldung einer Person im Wasser wurde dann jedoch bald schon revidiert. Stattdessen war ein italienischer Tourist auf einem Boot in Panik geraten und musste von den Einsatzkräften aus der misslichen Lage gerettet werden.

Der Einsatz konnte binnen kurzer Zeit wieder beendet werden.

deb

Alle Meldungen zu: