Donnerstag, 08. Januar 2015

Großer Boko-Haram-Angriff – BBC: 2000 Tote befürchtet

Die radikal-islamische Terrorgruppe Boko Haram hat in Nigeria die Stadt Baga und 16 Dörfer vollständig zerstört. 20.000 Menschen sind auf der Flucht.

Die Terroranschläge von Boko Haram in Nigeria nehme immer brutalere Ausmaße an.
Die Terroranschläge von Boko Haram in Nigeria nehme immer brutalere Ausmaße an. - Foto: © APA/EPA

Bei einer Offensive der islamistischen Terrororganisation Boko Haram im Norden Nigerias sind Medienberichten zufolge Hunderte Menschen getötet worden.

2.000 Menschen könnten bei Massakern in der Stadt Baga ums Leben gekommen sein, sagte ein Behördenvertreter dem britischen Rundfunksender BBC. Leichen lägen auf den Straßen der Stadt herum.

16 Ortschaften im Umfeld des Handelszentrums Baga seien vollständig zerstört worden, teilten die Lokalbehörden am Donnerstag mit. Offiziell war von „zahlreichen Opfern“ die Rede, eine konkrete Zahl wurde nicht genannt.

Rund 20.000 Menschen seien aus Baga und den anderen Orten geflüchtet, 560 Menschen auf eine Insel im Tschad-See, wo sie ohne Lebensmittelversorgung seien. „Einige sterben an Hunger, an Kälte und Malaria.“

apa/afp/dpa

stol