Montag, 23. Dezember 2019

Großer Spendenmarathon für „Südtirol hilft“

Nach den Promi-Versteigerungen erreicht die Weihnachtsaktion „Südtirol hilft“ am heutigen Montag ihren großen Höhepunkt: Mit dem Spendenmarathon.

„Südtirol hilft“ sammelt am Montag wieder Spenden für Bedürftige und Familien in Not.
Badge Local
„Südtirol hilft“ sammelt am Montag wieder Spenden für Bedürftige und Familien in Not. - Foto: © Georg Hofer
„Es ist der Wahnsinn! Die Promi-Versteigerungen sind heuer unglaublich losgegangen und das Interesse hat bis zum Schluss angehalten. Die Mischung aus Spaß, Spannung und Hilfe reißt offenbar immer mehr Bieter. Das Ergebnis ist eine überwältigende Summe. Geld mit dem vielen Menschen in Not geholfen werden kann“, freut sich Heiner Feuer, Programmchef von „Südtirol 1“ und Präsident von „Südtirol hilft“.

97.250 Euro mit Promi-Versteigerungen

Bei den 6 Versteigerungen ist dieses Jahr die unglaubliche Summe von 97.250 Euro zusammengekommen. Es sind aber nicht nur die großen Zahlen, die ausschlaggebend sind. Jeder kann beitragen, mit dem was er kann und geben möchte.

Schon in den vergangenen Tagen haben zahlreiche Privatpersonen und Firmen über die Banken und mittels Kreditkarte gespendet. Heute biegt die Weihnachtsaktion „Südtirol hilft“ mit dem großen Spendenmarathon auf die Zielgerade ein. „Wir sind für jede Spende dankbar, können damit sicher wieder viel bewegen und Menschen aus ihrer Verzweiflung helfen“, unterstreicht Feuer.



Die Weihnachtsaktion „Südtirol hilft“ ist für viele Südtirolerinnen und Südtiroler nicht mehr aus der Vorweihnachtszeit wegzudenken. Sie nimmt den Weihnachtlichen Gedanken des Schenkens auf und ermöglicht es, dass viele Familien und Personen in Not wieder ein wenig Hoffnung schöpfen dürfen. „Es ist nicht allein die finanzielle Hilfe“, betont Leopold Kager, Vizepräsident von „Südtirol hilft“. „Es ist auch diese großartige Solidarität, die unsere Gesellschaft beflügelt und Betroffenen zeigt, dass sie nicht alleingelassen werden.“ Seit der Gründung konnte „Südtirol hilft“ rund 2000 Familien und Einzelpersonen in Not unterstützen. „Die Aktion ist aber nur deshalb so erfolgreich und kann helfen, weil so viele Südtirolerinnen und Südtiroler sich von dieser Begeisterung anstecken lassen“, unterstreicht Marcus Unterkircher, der Geschäftsführer der Südtiroler Krebshilfe.

Beeindruckend ist auch, wie viele Privatpersonen, Firmen, Verbände und Schulklassen sich für „Südtirol hilft“ engagieren, ist Martin Pfeifhofer von „Radio Tirol“ beeindruckt. „Wenn man die Begeisterung in den Augen der Kinder und der Erwachsenen sieht, die mit viel Mühe und Fleiß eine Aktion auf die Beine gestellt haben, dann bin ich immer wieder aufs Neue tief beeindruckt“, gesteht er. Dabei steht nicht allein der finanzielle Erfolg im Vordergrund.

„Das Mitgefühl, die menschliche Wärme und der Gedanke der Nachbarschaftshilfe, die dabei zum Ausdruck kommen, sind mindestens genauso wichtig“, ist Pfeifhofer überzeugt.

Spendenmarathon am heutigen Montag

Die vorweihnachtliche Aktion erreicht am heutigen Montag mit dem großen Spendenmarathon ihren Höhepunkt. Die Radiosender „Südtirol 1“ und „Radio Tirol“ stellen ihr Programm ganz in den Dienst der guten Sache.

15 Stunden lang berichten sie non Stopp über „Südtirol hilft“. Dabei wird über die Spendenmöglichkeiten informiert und es werden einige Fälle vorgestellt, in denen geholfen wurde und geholfen wird.

Natürlich wird dabei auch zum Spenden aufgerufen. „Jede Spende ist willkommen“, unterstreicht Heiner Feuer. „Zusammen können wir viel bewegen“, ist er überzeugt.

Spenden ist ganz einfach: Über die kostenlose Nummer 800 832 890 oder über Internet unter www.suedtirolhilft.org können Spendenzusage abgeben werden.

Natürlich ist auch der direkte Weg zur Bank möglich. Bei allen lokalen Bankinstituten bestehen Konten, auf die Spenden überwiesen werden können. Auf der Homepage von „Südtirol hilft“ gibt es die Bankkoordinaten dazu, aber auch alle Informationen zur Aktion und die Möglichkeit mittels Kreditkarte zu zahlen.

Die Spenden sind steuerlich absetzbar, da „Südtirol hilft“ ein anerkannter Hilfsverein ist. Diese Möglichkeit haben auch heuer wieder zahlreiche Unternehmen genutzt, die auf Weihnachtsgeschenke oder auf Weihnachtspost verzichtet und stattdessen an „Südtirol hilft“ gespendet haben.

stol