Freitag, 24. August 2018

Großes Aufräumen nach Unwetter im Salzburger Glemmtal

Über dem Bundesland Salzburg sind am Donnerstagabend schwere Unwetter niedergegangen. Besonders betroffen war das Glemmtal im Pinzgau, wo die Straße in den Talschluss durch Muren und eine Sturzflut unpassierbar wurde. Rund 250 Menschen waren vorerst von der Außenwelt abgeschlossen, die Verbindung sollte aber am Freitagnachmittag kurz geöffnet werden. Blitze lösten auch 2 Waldbrände aus.

Ein Teil der Straße wurde auf rund 50 Metern Länge weggespült Foto: APA (EXPA/JFK)
Ein Teil der Straße wurde auf rund 50 Metern Länge weggespült Foto: APA (EXPA/JFK)

stol