Dienstag, 31. Januar 2017

Großflächiger Stromausfall in Innsbruck

Von dem großflächigen Stromausfall in der Tiroler Landeshauptstadt am Dienstagnachmittag waren rund zwei Drittel des Stadtgebietes betroffen, wie die Innsbrucker Kommunalbetriebe (IKB) mitteilten. Grund war ein „technisches Gebrechen“ im Umspannwerk Wilten.

Von dem großflächigen Stromausfall in der Tiroler Landeshauptstadt am Dienstagnachmittag waren rund zwei Drittel des Stadtgebietes betroffen.
Von dem großflächigen Stromausfall in der Tiroler Landeshauptstadt am Dienstagnachmittag waren rund zwei Drittel des Stadtgebietes betroffen. - Foto: © shutterstock

Ausgenommen waren die Stadtteile Rossau, Reichenau sowie Teile von Amras und Pradl. Im gesamten Stadtgebiet waren laut Polizei zahlreiche Feuerwehreinsätze unter anderem wegen durch den Stromausfall ausgelöster Brandmeldealarme zu verzeichnen.

Zu dem Stromausfall kam es gegen 14.45 Uhr. Rund eine halbe Stunde später war die Stromversorgung großteils wieder hergestellt

apa

stol