Dienstag, 27. August 2019

Großräumiger Stromausfall: Blitzeinschlag war Ursache

Dem großräumigen Stromausfall in Bozen und im Etschtal ging ein Blitzeinschlag voran. Das bestätigte Alperia in einer Aussendung am Dienstag.

Archivbild
Badge Local
Archivbild - Foto: © STOL

Aufgrund des Blitzeinschlags fielen am Montagabend 2 Hochspannungsleitungen in Bozen Süd aus. 

Dies führte zu einer kurzzeitigen Stromunterbrechung in den Gemeinden Bozen, Leifers,  Eppan, Siebeneich, Vilpian, Terlan, Andrian, Nals, Burgstall, Gargazon, Lana, Tisens, Prissian, Ritten, Jenesien und Karneid.

Der Südtiroler Stromverteiler Edyna setzte sich unmittelbar nach dem Ausfall mit der Betriebszentrale von Terna, dem Betreiber des nationalen Übertragungsnetzes, in Verbindung. So konnte die Stromversorgung innerhalb von 4 bis 6 Minuten in allen betroffenen Gebieten wieder hergestellt werden, heißt es am Dienstag in einer Presseaussendung von Alperia. 

Der Blitzeinschlag verursachte keine Schäden an den Stromleitungen. Die Feuerwehr musste jedoch zu mehreren Einsätzen ausrücken (STOL hat berichtet)

stol 

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol