Mittwoch, 09. Dezember 2020

Hanf in Gsies angebaut: Carabinieri beschlagnahmen mehrere Pflanzen

Wegen des Anbaus von Marihuana ist ein 25-jähriger Mann aus Gsies von den Carabinieri angezeigt worden. Im Zuge einer Hausdurchsuchung wurde eine ganze Hanf-Zucht bei dem Pusterer entdeckt.

Die Carabinieri konnten unter anderem 6 Hanfpflanzen in Gsies beschlagnahmen.
Badge Local
Die Carabinieri konnten unter anderem 6 Hanfpflanzen in Gsies beschlagnahmen. - Foto: © Carabinieri Innichen
Die Carabinieri von Innichen setzen auch in dieser Zeit der Pandemie den Kampf gegen den Konsum und Verkauf von Drogen im Hochpustertal fort.

Dies führte vor Kurzem dazu, dass ein 25-jähriger Mann, der in der Gemeinde Gsies lebt, auf freiem Fuß angezeigt wurde.

Bei einer Durchsuchung des Hauses fanden die Einsatzkräfte praktisch alles, was man zu einem Indoor-Hanfanbau benötigt: So zum Beispiel diverse Pflanzen, die bereit zum Trocknen waren. Außerdem fanden die Ordnungshüter das geeignete Pflanzgut für den neuen Anbau der Hanfpflanzen sowie mehrere Gramm Drogen, die zum Verkauf bereitstanden.

Im Haus des 25-Jährigen wurden insgesamt 6 Hanfpflanzen mit einer Höhe zwischen 30 und 126 Zentimeter gefunden. Außerdem konnten 37 Gramm getrocknetes Marihuana, ein Blattschneidewerkzeug (Grinder), eine Lampe zur Beleuchtung der Blätter, um das Wachstum zu beschleunigen und 3 Packungen Dünger beschlagnahmt werden.

Bereits seit Beginn des Jahres gibt es im Hochpustertal immer wieder Einsätze, um gegen den Anbau und den Handel von Drogen vorzugehen, besonders auch zum Schutz der Jugendlichen des Ortes.

jot