Montag, 02. Dezember 2013

"Gülleeinleitungen sehr schädlich für Fische und Fischerei"

"Schon seit Jahren wundern sich die Fischer, dass in kleinen Bächen und Zuflüssen der Hauptgewässer immer weniger Fische vorhanden sind. Die Wasserqualität verbesserte sich durch die Errichtung der Kläranlagen in den letzten Jahren markant und seit einigen Jahren bemüht man sich auch wieder mit viel Geld die Flußläufe zu renaturieren und die Betonbauten zurückzubauen. Auch die Landesfischzucht und einige Fischbrutanlagen von Fischervereinen versuchen mit Besatz von Jungfischen und Eiern die Fischpopulation wieder zu erhöhen", so der Landesfischereiverband Südtirol in einer Aussendung.

stol