Donnerstag, 22. Juli 2021

Gufyland: Wieder erfolgreiches Jahr für Vogel-Pflegezentrum

Das Pflegezentrum für Vogelfauna Schloss Tirol legte am Donnerstag den Jahresbericht und die Erfolgsstatistik für das Jahr 2020 vor. Die Zahlen können sich wieder mehr als sehen lassen.

Florian Gamper vom  Pflegezentrum für Vogelfauna Schloss Tirol mit einem Bartkauz.
Badge Local
Florian Gamper vom Pflegezentrum für Vogelfauna Schloss Tirol mit einem Bartkauz. - Foto: © Gufyland
Vorrangige Tätigkeit des Zentrums ist die Pflege von verletzten, hilflosen Wildvögeln, die nach der erfolgten Genesung unter behördlicher Aufsicht wieder in die freie Wildbahn entlassen werden.


„Nach 22 Jahre Tätigkeit am Burghügel von Schloss Tirol, können wir mit Genugtuung feststellen, dass glücklicherweise rund 70 Prozent der verletzten Wildvögel ausgewildert werden konnten“, so Florian Gamper vom Pflegezentrum für Vogelfauna Schloss Tirol. Diese Zahlen liegen über dem europäischen Durchschnitt.

Insgesamt wurden seit der Eröffnung im Jahr 1998 3982 Wildvögel im Zentrum aufgenommen, 2671 Tiere konnten wieder in die freie Wildbahn entlassen werden.

Im Jahr 2020 waren es 126 Vögel, die ins Zentrum gebracht bzw. bei Hilfesuchenden abgeholt wurden, davon konnten 87 Tiere wieder in die Freiheit entlassen werden, einer der Vögel verblieb im Zentrum, 38 verendeten.

Immer wieder ruft das Pflegezentrum für Vogelfauna die Bevölkerung zur Mitarbeit auf. Leider werden immer wieder verletzte Wildvögel oder Jungvögel unbewusst falsch behandelt. Da bringt eine wohlgemeinte Aktion leider mehr Schaden als den erhofften Nutzen. Gerade aus diesem Grund setzt das Pflegezentrum auf Prävention und Information, damit die Bevölkerung mit Basiswissen ausgestattet ist im Sinne des Tierschutzes handelt. Gerade beim Bau von Stromleitungen, Aufstiegsanlagen oder auch im Wohnbau, können viele lebensgefährliche Fallen für Wildvögel im Vorfeld vermieden werden.

Hotline

Das Pflegezentrum für Vogelfauna Schloss Tirol ist darauf spezialisiert, verletzte oder verunglückte Vögel zu pflegen und sie wieder in die freie Wildbahn zu entlassen. Wer einen verunglückten kleinen Vogel auffindet und diesen nicht einfach liegen lassen möchte, kann sich unter der Hotline 0473/221500 an das Zentrum wenden. Die Spezialisten können dann entsprechenden Informationen und Ratschläge geben und im Notfall eingreifen.

Gerade im Jahr 2020 wurde aufgrund der Corona-Einschränkungen Hilfesuchenden vermehrt telefonisch Ratschläge erteilt.


Flugvorführungen

Die bekannte Auffangstation für Vögel finanziert sich durch die täglichen Flugvorführungen. Das Pflegezentrum für Vogelfauna kann täglich, außer Montag, von 10.30 bis 17 Uhr besucht werden. Die Flugvorführungen finden um 11.15 und um 15.15 Uhr am Burghügel von Schloss Tirol statt.


stol