Dienstag, 30. Mai 2017

Gut vorbereitet in den Pfingstverkehr

Pfingsten steht vor der Tür - und damit der alljährliche Ansturm in den Süden für den ersehnten Kurzurlaub. Ein Stressfaktor dabei ist die Brennerautobahn A22, die an diesen Tagen stets überlastet ist. Die Brennerautobahn AG und die ASFINAG haben sich auf die kommenden Tage vorbereitet.

Foto: Brennerautobahn AG
Badge Local
Foto: Brennerautobahn AG

Mehr Personal zu den Hauptverkehrszeiten an den Mautstellen, zusätzliche Mitarbeiter zur händischen Regelung des Verkehrs in Schönberg, aktuelle Verkehrsinformation und die Services wie Videomautticket und Kreditkartenspur heißen die Lösungsansätze.

In Schönberg wickeln die Mitarbeiter bis zu 3000 Fahrzeuge in eine Fahrtrichtung pro Stunde an einem Pfingstwochenende ab. Sämtliche Spuren an den Mautstellen Schönberg und Sterzing stehen zur Verfügung.

Schnelle Hilfe bei Unfällen

„Das Pfingstwochenende spielt auch bei der Planung unserer Baustellen eine große Rolle. Das heißt im Klartext: Keine Spurreduktionen – es stehen bei allen Nordtiroler Baustellen mindestens zwei Fahrspuren pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Darüber hinaus stehen wir mit der Brennerautobahn AG in ständigem Kontakt, um Informationen über Verkehrsbehinderungen auf beiden Seiten des Brenner rechtzeitig an die Autofahrer weiterzugeben“, erklärt ASFINAG-Geschäftsführer Stefan Siegele.

Die Autobahnmeistereien sind in erhöhter Einsatzbereitschaft, um bei Unfällen oder Pannen möglichst rasch Hilfe leisten zu können. Wichtig: Aktuelle Verkehrsinformationen nördlich und südlich des Brenners beachten.

Vorausschauende Planung des Reiseantritts

Das kommende Wochenende ist der Start in den Sommerreiseverkehr und dabei sollten die Verkehrsteilnehmer durch eine bewusste Planung und Meidung von verkehrsintensiven Zeiten mögliche Belastungen minimieren. „Das fördert die Sicherheit und garantiert einen entspannten Start in den Urlaub“, so der Geschäftsführer der A22 Brennerautobahn AG, Walter Pardatscher. In seinen Zuständigkeitsbereich fällt die Strecke von Brenner bis Modena.

Vor Reiseantritt sollte der Kalender zu den Verkehrsprognosen beachtet werden, den die A22 bereitstellt. Besonders verkehrsintensive Zeiten sind neben Pfingsten die Wochenenden im Juli und August sowie das erste September-Wochenende.

Südlich des Brenners, entlang der Strecke der A22 bis nach Modena, bleiben alle Baustellen über den Sommer hinweg geschlossen und alle Fahrspuren offen. Zusätzlich gilt an Wochenenden ein Fahrverbot für den Schwerverkehr. Verstärkt wird zudem die Verkehrsinformation und die Dienstleistung für die Verkehrsteilnehmer sowie Maßnahmen für eine erhöhte Verkehrssicherheit mit mehr Einsatzkräften.

Unter der kostenlosen Nummer 800.289940 steht das Servicezentrum zur Verfügung, Echtzeit-Infos gibt es auch über die Webseite www.autobrennero.it und die App der A22.

Tipps für eine sichere Fahrt:

  • An den verkehrsreichen Wochenende den Reisestart bewusst wählen und intensive Zeiten meiden. Beachten Sie die Verkehsprognosen.
  • Rechtzeitig Pause machen – auf Rastplätzen und Raststationen nördlich und südlich des Brenners.
  • Vor dem Start Fahrzeugcheck: Reifendruck, Öl, Scheibenwasch-, Kühl- und Bremsflüssigkeit prüfen!
  • Schalten Sie das Radio für aktuelle Verkehrsmeldungen ein und achten Sie auf Hinweise auf den Verkehrs- und elektronischen Anzeigetafeln der ASFINAG und der A22 Brennerautobahn AG.
  • Planen Sie ausreichend Zeit für die Fahrt ein, halten Sie Abstand und reduzieren Sie das Tempo, wenn der Verkehr dichter wird.

stol/liz

stol