Montag, 12. Februar 2018

Haare schneiden für einen guten Zweck

„Bauen wir eine Regenbogenbrücke - Haarschnitt und Frisur als Hilfe für die Palliativbetreuung von Kindern“: Mit diesem Leitsatz verpasst die 4. Klasse/Friseur der Landesberufsschule für Handwerk und Industrie in Bozen am Montag ihren Kunden eine neue Frisur. Gemeinsam mit den Friseuren der Südtiroler Handwerkervereinigung (SHV) und dem Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister (LVH) wollen sie jede Menge Geld für schwerkranke Kinder sammeln.

Die Schülerinnen der 4. Klasse wollen mit ihrem Projekt kranken Kinder in Südtirol helfen. - Foto: DLife
Badge Local
Die Schülerinnen der 4. Klasse wollen mit ihrem Projekt kranken Kinder in Südtirol helfen. - Foto: DLife

Bis 16 Uhr können sich Kunden für eine freiwillige Spende eine tolle Frisur verpassen lassen. Der Erlös geht an den Lions Club Neumarkt - Unterland, der über die Vereinigung MOMO ein fünfjähriges Projekt für die Errichtung einer Kinder-Palliativ Care Station unterstützt, damit Kinder mit lebensbedrohlichen Erkrankungen den letzten Abschnitt ihres Lebens in einem Palliativzentrum verbringen können, wo sie gemeinsam neue Erfahrungen machen, spielen, kreativ und künstlerisch arbeiten, mit Pferden umgehen und Pflanzen pflegen können. 

Das Projekt wurde bereits von der Landesregierung genehmigt. Die Lions Club International Foundation hat sich bereits verpflichtet, die in Südtirol gesammelte Geldsumme zu verdoppeln. 

Wie der Lions Club Neumarkt - Unterland bekanntgab, ist im Laufe des Montags ein Betrag von 2700 Euro gesammelt worden. Über 300 Kunden ließen sich von den 23 Schülerinnen ihre Haare stylen.

Die Schülerinnen der 4. Klasse Friseur, die Vertreter des SHV und des LVH, Lehrerin Verena Brogiato und Beatrix Aigner vom Lions Club. - Foto: SHV

stol/nad

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol