Dienstag, 16. Juli 2019

Haare spenden und ein Lächeln ins Gesicht zaubern

In Südtirol und dem Trentino ist ein Projekt gestartet, bei dem Haare gespendet werden, um Perücken für Krebskranke herzustellen. Innerhalb weniger Monate beteiligten sich bereits hunderte Menschen an der Aktion und spendeten ihr Kopfhaar zu Gunsten des Projektes „Diamoci un taglio“.

Hunderte Menschen spendeten bereits ihr Haar zu Gunsten des Projektes „Diamoci un taglio“. - Foto: Ansa
Badge Local
Hunderte Menschen spendeten bereits ihr Haar zu Gunsten des Projektes „Diamoci un taglio“. - Foto: Ansa - Foto: © STOL

Rund 50 Friseursalons unterstützen die Wohltätigkeitsaktion und es konnten bereits tausende Zöpfe gesammelt werden. Auch viele Jugendliche wollten einen Beitrag leisten: Vor allem jene, deren Verwandte oder Bekannte an Krebs erkrankt waren, ließen ihr Haar für den guten Zweck abschneiden.

Das Projekt wurde von der Vereinigung „RagionevolMente“ und der „Liga zur Krebsbekämpfung (LILT)“ ins Leben gerufen.

Serena Manara von der Vereinigung „RagionevolMente“ erklärte gegenüber der italienischen Nachrichtenagentur Ansa, dass man verhindern wolle, Haare wegzuschmeißen, die zur Herstellung neuer Perücken benutzt werden könnten. „Nicht jeder, der sich in einer schwierigen Lebenslage befindet, hat die Möglichkeit, sich eine Perücke zu leisten.“

Auch die Südtiroler Hockeyspielerinnen der Eagles Südtirol, Chelsea Furlani und Valentina Bettarini, haben an der Spendenaktion teilgenommen.

stol/jno

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol