Mittwoch, 30. September 2015

Hacker erpresst Dieter Hallervordens Schlossparktheater

Das Theater des Schauspielers Dieter Hallervorden (80) wird von einem unbekannten Hacker erpresst. Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Erpressung und Ausspähung von Daten.

Dieter Hallervorden in seiner Paraderolle im Film "Honig im Kopf", der zum Teil in Südtirol gedreht wurde.
Dieter Hallervorden in seiner Paraderolle im Film "Honig im Kopf", der zum Teil in Südtirol gedreht wurde. - Foto: © D

Ein Sprecher bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung. „Eine unbekannte Person hat sich Anfang September 2015 unbefugt Zugriff auf den Webserver der von uns beauftragten Firma verschafft“, heißt es in einer Mail des Schlossparktheaters an Zuschauer, die ihre Tickets online buchen.

Bei den kopierten Datensätzen aus dem Zahlungssystem handele es sich um sensible Daten, darunter Kreditkarteninformationen, so die Staatsanwaltschaft.

In einer Bekenner-E-Mail an das Theater habe der mutmaßliche Täter eine Zahlung von sechs Bitcoins gefordert – dieser Betrag der digitalen Währung entspricht etwa 1300 Euro. Andernfalls werde er die Daten veröffentlichen.

dpa

stol