Freitag, 03. September 2021

Häusliche Gewalt: Mann soll Partnerin mit Messer gefoltert haben

Die schockierende Tat soll sich am 21. August in einer Wohnung in Bozen zugetragen haben – 2 Stunden lang. Vor wenigen Tagen klickten für den Tatverdächtigen die Handschellen. Ihm wird Folter, Misshandlung und Freiheitsberaubung zur Last gelegt. Hier die Details!

Aufmerksame Ärzte in der Bozner Notaufnahme dürften einen schockierenden Fall von häuslicher Gewalt ans Tageslicht gebracht haben.
Badge Local
Aufmerksame Ärzte in der Bozner Notaufnahme dürften einen schockierenden Fall von häuslicher Gewalt ans Tageslicht gebracht haben. - Foto: © Shutterstock

Im Garantieverhör liefert der 40-Jährige eine völlig andere Version des Geschehens.

rc