Freitag, 15. Mai 2015

Haftstrafe für Nutella-Diebe

Heißhunger auf Schokolade dürfte vier Arbeiter in einem Tankstellen-Mini-Markt gepackt haben: Laut Anklage ließen sie ganze 35 Kilo Nutella mitgehen.

Badge Local
Foto: © Sentres

Videoaufnahmen zeigten die Männer aber beim Abtransport der Beute: Die Arbeiter kamen mit Vergleichen über je vier Monate Haft davon. Auch verhängte Richter Carlo Busato pro Kopf je 150 Euro Geldstrafe.

Der süßen Versuchung im Großformat waren die Männer aus Neapel, die für eine Baufirma im Vinschgau tätig waren, im September 2012 erlegen.

Sie hielten bei der Esso-Tankstelle auf der Mebo in Terlan an und tankten. Während einer von ihnen bezahlte, sollen sich die anderen laut Anklage mit den Nutella-Gläsern davongemacht und sie ins Auto eingeladen haben.

Der Mini-Markt-Betreiber bemerkte den Beutezug bei Sichtung der Überwachungsvideos und schlug Alarm.

Anhand des Kfz-Kennzeichens, das auf den Aufnahmen auch zu sehen war, stellten die Ordnungshüter fest, dass der Wagen erst zwei Wochen zuvor bei einer Routinekontrolle in Pfatten angehalten und die Personalien der Insassen aufgenommen worden waren. Die Verdächtigen waren bald ausgeforscht und zeigten sich auch sofort geständig.

Das corpus delicti – sieben Jumbo-Gläser Nutella zu je fünf Kilogramm Inhalt – konnte nicht mehr sichergestellt werden, dafür haben die Männer den Minimarkt-Inhaber entschädigt und nachträglich bezahlt – insgesamt 280 Euro.

rc

stol