Montag, 30. Dezember 2019

Haftstrafen für chinesische Forscher wegen Gen-Babys

Mehr als ein Jahr nach der Geburt der vermutlich ersten genetisch veränderten Babys ist der chinesische Wissenschafter He Jiankui zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Wegen illegaler medizinischer Methoden seien gegen ihn drei Jahre Haft sowie eine Geldstrafe in Höhe von drei Millionen Yuan (383.000 Euro) verhängt worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Montag.

He Jiankui muss ins Gefängnis.
He Jiankui muss ins Gefängnis. - Foto: © APA (AFP) / ANTHONY WALLACE

apa

Alle Meldungen zu: