Donnerstag, 10. August 2017

Hagel, Blitze, Regenschauer

Der Himmel im Unterland war am Mittwochabend von unzähligen Blitzen hell erleuchtet. In den Gärten und Obstwiesen sammelten sich Hagelkörner in Pfirsichkerngröße. Und auch im Ahrntal donnerte es ordentlich. Immer wieder mussten die Feuerwehren ausrücken.

Die Bezirkseinsatzzentrale in Neumarkt behielt den Überblick. - Foto: FFW Neumarkt
Badge Local
Die Bezirkseinsatzzentrale in Neumarkt behielt den Überblick. - Foto: FFW Neumarkt

„Ein solches Hagelereignis mit bis zu 5 Zentimeter großen Körnern ist absolut außergewöhnlich“, twittert am frühen Donnerstagmorgen Landesmeteorologe Dieter Peterlin. Über das Unterland und das Eisacktal fegte am Mittwochabend ein heftiger Hagelsturm hinweg (STOL hat berichtet). Noch können die Schäden, die der Hagel in der Landwirtschaft anrichtete, nicht genau abgeschätzt werden.

Zahlreiche Unterlandler Wehren im Einsatz

Die aus Süden kommende Gewitterfront hielt die Wehren, etwa im Unterland, ab 20 Uhr auf Trab. 120 Wehrmänner und Wehrfrauen aus Neumarkt, Auer, Margreid, Penon, Salurn mit Zug Gfrill, Montan und Kurtatsch wurden zu rund 50 Unwettereinsätzen gerufen: überflutete Keller mussten ausgepumpt, umgestürzte Bäume weg geräumt, erhöhte Pegelstände beobachtet werden.

Hagel auch im Eisacktal – Heftiger Starkregen im Ahrntal

Auch im Eisacktal gab es starken Hagel. Im Bild die Autobahnausfahrt Brixen.

Foto: Norbert Aichner

Im Ahrntal gingen ebenso heftige Unwetter nieder. Die Freiwillige Feuerwehr Luttach rückte sechsmal zu Einsätzen aus.

Bahnstrecke Bozen-Meran kurzzeitig gesperrt

Die Bahnstrecke Bozen-Meran musste gegen 19.30 Uhr kurzzeitig auf der Höhe Terlan für den Verkehr gesperrt werden. Ein Ast lag auf den Gleisen. Die Bahnlinie konnte aber bald wieder geöffnet werden.

stol

stol