Samstag, 05. August 2017

Hagel und Überschwemmungen in Partschins

In der Nacht auf Samstag musste die Freiwillige Feuerwehr Partschins mehrmals ausrücken: Heftige Niederschläge und starker Hagel hatten das Dorf im Schlaf überrascht.

Foto: FFW Seis am Schlern
Badge Local
Foto: FFW Seis am Schlern

Die Wassermassen, die nach Mitternacht auf Partschins niedergingen, waren so heftig, dass das Abwassersystem bald die Mengen nicht mehr fassen konnte.

In drei Kellern und Garagen mussten die Einsatzkräfte das Wasser abpumpen. Außerdem waren vom Wasserdruck mehrere Gullideckel nach oben gedrückt worden und stellten so eine Gefahr für den Straßenverkehr dar. Auch diese wurden von den Wehrmännern wieder in ihre ursprüngliche Position gebracht.

Bis 2 Uhr morgens wurden außerdem der Zielbach und die Zuflüsse Houler und Höllental sowie der Abfluss des Regenwassers im Dorf beobachtet. Nachdem sich die Situation wieder normalisiert hatte, konnte schließlich Entwarnung gegeben werden.

Um 2.30 Uhr rückte die FFW Parschins dann zur Unterstützung der Nachbarwehren zum Großbrand nach Plaus aus (STOL hat berichtet).

stol

stol