Donnerstag, 20. Juli 2017

Hamburg: Kokain im Wert von 800 Millionen Euro beschlagnahmt

Der Hamburger Zoll hat am Donnerstag Rekordfunde von insgesamt 3,8 Tonnen Kokain präsentiert. Das Rauschgift aus Südamerika hat laut Behörden einen Straßenverkaufswert von rund 800 Millionen Euro. Es sollte noch im Laufe des Tages an einem geheimen Ort verbrannt werden, wie ein Sprecher der Generalzolldirektion Hamburg sagte.

Bei den Funden im Hamburger Hafen handelt es sich um Rekordwerte.
Bei den Funden im Hamburger Hafen handelt es sich um Rekordwerte. - Foto: © shutterstock

stol