Mittwoch, 24. Juni 2015

Hat der Krankenpfleger über 100 Patienten umgebracht?

90 Taten hat er bereits gestanden - doch gibt es noch mehr Opfer? Im Zusammenhang mit der Mordserie des früheren Krankenpflegers Niels H. sind neue Verdachtsfälle aufgetaucht.

Der Ex-Pfleger hat zahllose Patienten auf dem Gewissen.
Der Ex-Pfleger hat zahllose Patienten auf dem Gewissen. - Foto: © shutterstock

Nach Informationen der Oldenburger „Nordwest-Zeitung“ (Mittwoch) fand die Polizei bei den laufenden Exhumierungen bisher bis zu fünf mögliche weitere Opfer des Klinikmörders (STOL hat berichtet).

Auf dem Friedhof in Ganderkesee bei Oldenburg sind die Untersuchungen bereits abgeschlossen, derzeit exhumiert die Polizei Leichen auf Friedhöfen in Delmenhorst.

Die Ermittlungsbehörden wollten die Informationen nach Angaben der Zeitung offiziell nicht bestätigen.

Polizei und Staatsanwaltschaft wollten im Juli oder August eine Zwischenbilanz ziehen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Oldenburg, Martin Rüppell, der Zeitung.

Bei den Exhumierungen wird untersucht, ob die Menschen zu Lebzeiten eine Überdosis des Medikaments erhielten, mit dem der Pfleger seine Opfer tötete. Niels H. war wegen des Todes von fünf Patienten bereits zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Er hatte vor Gericht aber bis zu 90 Taten gestanden. 

dpa

stol