Donnerstag, 02. April 2020

Haustiere in Corona-Zeiten: Antworten auf die häufigsten Fragen

Der Tierärztliche Dienst des Südtiroler Sanitätsbetriebs beantwortet die häufigsten Fragen von Haustierbesitzern, wie sie sich in dieser Zeit der Ausgangsbeschränkungen richtig verhalten.

Gassigehen in Corona-Zeiten: Eine Anleitung für Haustierbesitzer zum richtigen Verhalten liefert der Tierärztliche Dienst des Südtiroler Sanitätsbetriebs.
Badge Local
Gassigehen in Corona-Zeiten: Eine Anleitung für Haustierbesitzer zum richtigen Verhalten liefert der Tierärztliche Dienst des Südtiroler Sanitätsbetriebs. - Foto: © LPA/Pixabay
Wie STOL bereits berichtet hat, gibt es derzeit keine Hinweise darauf, dass das Coronavirus auch von Hunden übertragen werde. Es bestehe keine Gefahr, betonte unter anderem Immunologe Dr. Bernd Gänsbacher.

Wie das Südtiroler Landespresseamt nun mitteilt, gebe es laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) derzeit keine Hinweise darauf, dass sich Haustiere mit dem neuen Coronavirus infizieren, an COVID-19 erkranken und das Virus direkt auf den Menschen übertragen können. Es sei jedoch für die Halter von Haustieren sinnvoll, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um sich selbst und die Haustiere zu schützen und gleichzeitig auf das Wohlbefinden der Tiere zu achten.

Insbesondere wird empfohlen, gute Hygienepraktiken wie häufiges Händewaschen, vor allem vor und nach der Pflege von Haustieren, zu befolgen. Dies helfe, die Ausbreitung des Coronavirus, aber auch anderer Krankheitserreger zu verhindern.

Die häufigsten Fragen von Haustierbesitzern

Hier gibt es eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Fragen und Antworten.

Kann ich meinen Hund spazieren führen?

Wenn Sie keine Isolations- / Quarantänemaßnahmen einhalten müssen, können Sie mit Ihrem Hund ausgehen, in der Nähe Ihres Hauses bleiben und die Entfernung von mindestens 3 Metern zu anderen Personen einhalten. Der Zugang zu öffentlichen Parks ist nicht gestattet.

Kann ich meinen Hund ausführen, wenn ich isoliert / unter Quarantäne bin?

Wenn Sie sich in Selbstisolation /Quarantäne befinden, können Sie das Haus absolut nicht verlassen. Dies bedeutet auch, dass Sie mit Ihrem Hund nicht spazieren gehen können. Wenn Sie einen privaten Garten haben, können Sie ihn dort hinauslassen, damit er seine Bedürfnisse entrichten und ein wenig spielen kann.

Ich bin in Selbstisolation oder Quarantäne. Kann mein Haustier bei mir oder muss es bei jemand anderem bleiben?

Wenn Sie in Isolation / Quarantäne gebracht werden, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Haustiere weiterhin ordnungsgemäß gepflegt werden. Wenn es für Sie nicht möglich erschient, sollten Sie eine andere Person (Verwandte, Freunde, Freiwillige) bitten, sich in dieser Zeit um Ihr Haustier zu kümmern und sich entsprechend zu organisieren. Wenn Ihr Haustier weiterhin in Ihrem Haus lebt, versuchen Sie, den direkten Kontakt mit ihm auf ein Minimum zu reduzieren, und vertrauen Sie eventuell die tägliche Pflege einem Familienmitglied an, das bei Ihnen lebt.

Was passiert, wenn mir während der Isolations- / Quarantänezeit das Hundefutter oder andere Gegenstände ausgehen?

Wir empfehlen, eine Futterreserve für mindestens eine Woche zur Verfügung zu haben. Wenn Ihnen der Vorrat ausgeht und Sie das Haus nicht verlassen können, bitten Sie jene Personen, die für Sie einkaufen, auch Futter für Ihr Haustier zu besorgen.

Alle häufig gestellten Fragen von Haustierbesitzern und die ausführlichen Antworten vom Tierärztlichen Dienst gibt es hier.

Der Tierärztliche Dienst des Südtiroler Sanitätsbetriebs ist Teil des Vorsorgedepartments. Zu seinen Aufgaben gehört auch der Tierschutz und die Tiergesundheit, wobei die genannten Vorsichtsmaßnahmen Anwendung finden.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.





stol/lpa

Schlagwörter: