Samstag, 08. August 2015

Heftige Unwetter wüten über Südtirol

In der Nacht auf Samstag haben schwere Unwetter in ganz Südtirol zu teils erheblichen Sachschäden geführt.

Foto/Copyright: Georg Plattner
Badge Local
Foto/Copyright: Georg Plattner

Die Freiwilligen Feuerwehren Südtirols wurden zu mehreren Einsätzen gerufen.

Bäume verlegen Pustertaler Sonnenstraße

Am Freitag blockierte ein Baum nach einem heftigem Sturm mit Gewitter die Pustertaler Sonnenstraße in Fahrtrichtung Bruneck. Die Freiwillige Feuerwehr von Pfalzen entfernte den Baum. 

Am Samstag wurde wegen der Entfernung gleich mehrerer Bäume die Pustertaler Sonnenstraße zwischen Greinwalden und Pfalzen gesperrt. Es bestand eine örtliche Umleitung. Im Einsatz standen dabei die FFW Pfalzen sowie die FFW Stegen. Der Einsatz dauerte rund 30 Minuten.

Auch aus zwei Gebäuden der Pfalzner Sportzone und vor einem Wohnhaus musste Wasser abgepumpt werden. 

In St. Vigil in Enneberg war eine Mure abgegangen. Gegen 17 Uhr war ein Bach über die Straße kurz nach dem Dorf in Richtung Pederü (bei Ciamaur) getreten.

Gegen zwei Uhr in der Nacht war die Straße dann völlig überschwemmt und musste für den Verkehr gesperrt werden.

Bei St. Lorenzen wurden am Freitagabend gegen 17 Uhr aufgrund heftiger Windböen Bäume entwurzelt auf sind dann auf die Bahngeleise gestürzt.

Im Vinschgau mehrere Keller überschwemmt

Im Vinschgau mussten die Wehrmänner gleich mehrere überschwemmte Keller und Garagen auspumpen (STOL hat berichtet). Zudem ging in der Nacht auf der Straße zum Stilfser Joch eine Mure ab.

Die Passstraße ist zwischen Bormio und dem Stilfserjoch (Kilometer 106,4 - 124,3) noch immer auf unbestimmte Zeit für den Verkehr gesperrt.

Waldbrand hält Unterland in Atem

Wehrmänner von gleich fünf Feuerwehren (FFW Penon, FFW Margreid Zug Fennberg, FFW Margreid, FFW Kurtatsch, FFW Graun) wurden kurz nach Mitternacht alarmiert.

In Fennberg hatten Bäume in einem Waldabschnitt nach einem Blitzeinschlag Feuer gefangen.

Auch die Landeshauptstadt blieb von den Unwettern nicht verschont. Es kam zu einem großräumigen Stromausfall.

Weitere Unwetter am Samstag

Das Wetter beruhigt sich am heutigen Samstag nur kurz. Am Vormittag verziehen sich die Restwolkenfelder.

Bereits am frühen Nachmittag werden aber bereits wieder die ersten Gewitter erwartet.

stol

stol