Freitag, 14. Februar 2020

Heiratsschwindlerin knöpft verliebtem Mann 30.000 Euro ab: Anzeige

Die Carabinieri von Naturns haben eine 69-jährige Frau ausgeforscht, die im vergangenen Jahr einen in sie verliebten Mann um 30.000 Euro erleichtert hatte.

Die Frau „lieh“ sich immer wieder größere Summen  von dem  Mann – ohne der Absicht  allerdings, das Geld jemals zurückzugeben. (Symbolbild)
Badge Local
Die Frau „lieh“ sich immer wieder größere Summen von dem Mann – ohne der Absicht allerdings, das Geld jemals zurückzugeben. (Symbolbild) - Foto: © APA/dpa / Marijan Murat
Die in Bozen wohnhafte O. L., die ursprünglich aus Padua stammt, soll dem Mann Gefühle vorgegaukelt haben und ihn im Zeitraum zwischen April und Dezember 2019 unter den verschiedensten Vorwänden immer wieder um größere Summen gebeten haben.

Anfangs gab ihr der verliebte Mann immer wieder das Geld, doch irgendwann wurde er misstrauisch und bat sie ganz freundlich, die Summe zurückzuzahlen. Von da an war die Frau, von der er nur den Vornamen kannte, unauffindbar.

Der gelinkte Mann erstattete Anzeige bei den Carabinieri, die die Heiratsschwindlerin schließlich anhand einer detaillierten Personenbeschreibung und über die Zurückverfolgung der Telefonate aufspüren konnten.

Die 69-Jährige wurde wegen schweren Betruges angezeigt.

vs