Sonntag, 26. Juli 2015

Heißester Monat überhaupt: Juli 2015 bricht alle Rekorde

Wenn Tage mit 35 Grad zur Gewohnheit werden, taucht eine Frage immer wieder auf: War’s denn jemals so heiß? Nein, sagt Dieter Peterlin vom Landeswetterdienst. Der Juli 2015 bricht alle Rekorde.

Badge Local
Foto: © shutterstock

„Trotz leichter Abkühlung und obwohl noch fünf Tage bis zum Juliende fehlen, lässt sich bereits heute feststellen: Der Juli 2015 wird in Südtirol nicht nur der heißeste Juli seit Beginn Wetteraufzeichnungen (seit 1850), sondern sogar überhaupt der heißeste Monat“, weiß Landesmeteorologe Dieter Peterlin.

Der August 2003 muss somit den Titel als „Rekordmonat“ abgeben: In Bozen betrug die Mitteltemperatur im August 2003 26,0 Grad. Zwischenstand Juli 2015: 27,6 Grad.

Auch in Meran, Sterzing, Bruneck und Toblach werde der Juli Wettergeschichte schreiben.

Kein Hitzerekord, aber lange Hitzewelle

Peterlin erklärt warum: „Bei dieser Hitzewelle wurde zwar kein neuer Hitzerekord gemessen. Dieser bleibt mit 40,1 Grad vom 11. August 2003 unangefochten. Aber auffallend waren vor allem die lange Dauer der Hitzewelle, die vielen Tropennächte sowie die hohe Luftfeuchtigkeit und damit die gefühlte ‚Schwüle‘“.

Und damit nicht genug: Solche Hitzewellen werden laut Peterlin künftig immer wahrscheinlicher.

stol